*
titel-linksoben



Der Leuchtturm

ein Symbol für Weitblick, um
gesteckte Ziele
sicher zu erreichen
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
Aktuelles Aktuelles
Leistungsübersicht Leistungsübersicht
Lohnbuchhaltung* Lohnbuchhaltung*
Buchhaltung* Buchhaltung*
Gründungsberatung Gründungsberatung
Unternehmensberatung Unternehmensberatung
Mediation / Coaching Mediation / Coaching
Lageplan Lageplan
Kontakt / Anfrage Kontakt / Anfrage
Datenschutz Datenschutz
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
unternehmerinnen
...

Lohnbuchhaltung* - Lassen Sie sich von uns entlasten...

Mit Kompetenz und Fachwissen biete ich Ihnen folgende Dienstleistungen:

  • laufende Lohn- und Gehaltsabrechnungen 
  • Baulohnabrechnungen 
  • Minijobs bis 450 €, Gleitzonenberechnungen und kurzfristige Beschäftigungen
  • Abrechnungen von Schülern, Studenten und Praktikanten
  • Lohnsteueranmeldungen
  • Beitragsnachweise für die Krankenkassen
  • Meldewesen an die Sozialversicherungsträger (An-, Um-, Ab- u. Jahresmeldungen)
  • Lohnjournale und Buchungsbelege zur Übernahme in die Buchhaltung
  • Führen von Lohnkonten
  • Nachweise für die Berufsgenossenschaften
  • Vorbereitung des Zahlungsverkehrs
  • Erledigung des notwendigen Schriftverkehrs
  • Erstellen von Bescheinigungen für Arbeitnehmer und Behörden

Hinweise:

Private und unternehmerisch tätige Arbeitgeber können sich unter www.informationsportal.de über ihre Meldepflichten zur Sozialversicherung informieren. Das Portal im Auftrag der Bundesregierung bietet eine erste Orientierungshilfe, ersetzt jedoch keine persönliche Beratung im Einzelfall.

Alle Arbeitnehmer die über 23 Jahre und kinderlos sind, müssen einen zusätzlichen Beitrag zur Pflegeversicherung von 0,25% zahlen.

Bereits seit Januar 2017 beträgt der gesetzliche Mindestlohn 8,84 € brutto pro Zeitstunde. Er gilt ab 2018 für sämtliche Vollzeitkräfte, Teilzeitkräfte und Minijobber in allen Branchen.

Bessere betriebliche Altersvorsorge für Geringverdiener ab 2018: Arbeitgeber erhalten einen Steuerzuschuss von 30%, wenn sie Beschäftigten, die nicht mehr als 2.200 € brutto im Monat verdienen, eine Betriebsrente anbieten. Voraussetzung ist, dass der Arbeitgeber Beiträge zwischen 240 € bis 480 € jährlich bezahlt. Der Zuschuss von maximal 30% = 144 € wird über die Lohnsteuer verrechnet.  

Das Gesetz zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung beinhaltet, dass der allgemeine Beitragssatz für die gesetzlichen Krankenkassen bei 14,6% festgeschrieben ist und der besondere bei 14%. Der Arbeitgeberanteil beim allgemeinen Beitragssatz bleibt bei 7,3%, beim besonderen bei 7%. Benötigen die Kassen mehr Geld, erheben sie einkommensabhängige Zusatzbeiträge. Informieren Sie sich und Ihre Mitarbeiter/innen deshalb rechtzeitig über das Kündigungsrecht im Zusammenhang mit Zusatzbeiträgen. Den regulären und den Zusatzbeitrag führt das Unternehmen ab. Fällt ein Zusatzbeitrag an, erhalten die betroffenen Beschäftigten ein besonderes Kündigungsrecht.

 >>>Jetzt Kontakt aufnehmen>>>

*) Meine Dienstleistungen im Bereich Buchhaltung umfassen ausschließlich das Buchen der lfd. Geschäftsvorfälle sowie die lfd. Lohn- und Gehaltsabrechnungen
webdesign
         webdesign
bottom1
          Unternehmensberatung Raschkow  ♦  Steinweg 46  ♦  06484 Quedlinburg ♦   Tel. 0 39 46 -  86 98
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail